Thielecke ist ausgefuchst

Berlinligist Trainer ist nach der 2:1 Pleite bei Al-Dersimpor zurückgetreten

Thorsten Thielecke von den Füchsen aus Reinickendorf ist von seinem Amt als Cheftrainer zurückgetreten nach der bitteren 2:1 Niederlage im Nachholspiel beim BSV Al-Dersimspor. So heißt es aus internen Kreisen. Er habe nicht mehr die volle Rückendeckung des Vorstandes verspürt, so heißt es weiter. Die Füchse stehen nach einem sehr guten Saisonstart mit fünfzehn Zählern auf einem mittleren Tabellenplatz. Schon nach dem nicht überzeugenden 4:3 gegen den Abstiegskandidaten Nummer eins Brandenburg 03 vor drei Wochen, soll es zwischen Trainer und Vorstand Differenzen gegeben haben, so wird berichtet. Thielecke kam vom von den Sportfreunden Charlottenburg Wilmersdorf, die er langjährig in der Landesliga etablieren konnte. Wunschkandidat auf die Nachfolge scheint wohl Ex Viktoria Kapitän Ümit Ergidi zu sein, heißt es weiter. Eine Bestätigung des Vereins steht noch aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.