Berliner SC hat neuen Cheftrainer

31jähriger kommt aus der Jugend +++ Bild: Facebook Berliner SC

Berlinligist Berliner SC hat einen Nachfolger für den scheidenden Zeljko Ristic (Lichtenberg 47) gefunden. Hier die Facebook Meldung ganz aktuell:

Philip Friedemann folgt auf Zeljko Ristic als Trainer der 1. Herren! Wir freuen uns, Philip Friedemann (31), dem nächstem Trainertalent, die
Möglichkeit geben zu können, den nächsten Schritt zu gehen. Nach Zeljko Ristic und vorher Fabian Gerdts ist es die dritte Trainerbesetzung aus
dem eigenen Jugendbereich hintereinander. Philip besitzt die A-Lizenz und lebt Fußball von morgens bis abends. Er war bei uns 4 Jahre lang verantwortlich für die B1 und hat dort sehr gute Ausbildungsarbeit geliefert. Einige unserer Talente aus der Ersten, wie Hussein Chor, kennt er bereits aus dieser Zeit. Zu Jugendzeiten hat er selbst die Stiefel für den BSC geschnürt. Wir sind überzeugt, dass Philip sehr gut zur Mannschaft passt und mit dem übrigen Trainerteam, welches uns nach dem Abgang von Zeljko Ristic erhalten bleibt, gut harmonieren wird. Wir
setzen damit unseren Weg fort, nicht nur Spielertalente sondern auch Trainertalente (ebenso Talente für den Schiedsrichter- oder Verwaltungsbereich) zu fördern und zu fordern. Wir legen weiter größten Wert auf Ausbildung! Da ist es logisch, dass es unser Ziel bleibt, Anlaufpunkt für junge Talente zu sein. Als Basis für die 1. Herren dient dabei ein Korsett von erfahrenen Spielern um Louis Arnst, Maurice Peitz und Sascha Jahnke, die ebenfalls schon zu Jugendzeiten das BSC-Trikot trugen.

Wir wünschen Philip viel Glück und Erfolg für die neue Aufgabe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.