BFV Pokal: Blau Weiß 90 Einspruch abgelehnt

Sportgericht sagt ja zum Pokalfinale +++ Tempelhofer erwägen in Berufung zu gehen

Am Samstag (13 Uhr) freut sich ganz Berlin auf das Finale BAK 07 vs BFC Dynamo im AOK Pokal. Regionalliga trifft auf Regionalliga im Charlottenburger Mommsenstadion. Die Moabiter hatten im Halbfinale die VSG Alglienicke mit 4:0 besiegen können, der BFC konnte sich mit einem überraschenden 3:0 beim 3.Liga Aufsteiger Viktoria Berlin durchsetzen. Alles könnte so schön sein am Samstag, wenn nicht der Einspruch von Blau Weiß 90 Berlin gegen die Play Off Regelung (nur Regionalligisten) anhängig wäre. Der Oberligist moniert Ungleichbehandlung in mehreren Punkten, und einen Regelverstoß (Begründung Homepage), und erkennt folgend den Beirat nicht als Entscheidungsgremium für den Pokalwettbewerb an. Aktuell wird bekannt, dass das BFV Sportgericht unter Richter Watteroth den Einspruch am Donnerstag Abend abgelehnt hat. Eine Begründung wurde nach Informationen von BW 90 Präsident Michael Meister (noch) nicht geliefert. Soll aber folgen. Einen Formfehler hat es gegeben, so die Argumentation des Gerichts. Warum der so spät gefunden wurde, ist noch offen. Der Finaltag ist gerettet, es wird ein sportlicher Sieger am Samstag ermittelt. Und der wird sich die 1.Runde im DFB Pokal nicht mehr nehmen lassen. Blau Weiß 90 beabsichtigt, nach Lieferung der Begründung, Berufung beim Verbandsgericht  einzulegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.