BFV Präsident distanziert sich von “Kackhaufen Post”

Bernd Schultz gibt Erklärung zum Kupper Faupax auf Jugendverbandstag ab, Konsequenzen fordert er nicht

Ein Skandal erschüttert kurz vor der Wahl des Jugendausschussvorsitzenden (TDBirsport ist aktuell vor Ort) den Berliner Fußball Verband. TDBir Sport wird eine brisante Whats App Nachricht zugespielt (Quelle Messenger Screenshot siehe unten), indem Kandidat Mirko Schubert (SV Blau Gelb Berlin) vom amtierenden Vorsitzenden Andreas Kupper visuell verhöhnt dargestellt wird (Kack-Emoji). Eindeutige Kommentare der Gruppe mit dem Namen BFV (siehe Grafik ganz unten) dazu on top. In einem offiziellen Brief (siehe unten) fordern Rotweiss Viktoria Mitte und Empor Berlin Andreas Kupper zum sofortigen Rücktritt auf. Auf dem Verbandstag am Abend distanziert sich der BFV Präsident Bernd Schultz klar von den Veröffentlichungen. Konsequenzen deutet er nicht an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.