Corona Krise: Wer zahlt die Trainer weiter ?

Vielen Vereinen gehen Einnahmen verloren +++ Übungsleiterzuschüsse können nicht eingereicht werden, weil nicht trainiert werden kann +++ Hier aktuelle Infos vom LSB und schon vorhandene konkrete Hilfsangebote im Download

Der Spielbetrieb ruht bis zum 19.04.2020. Aktuell ist überhaupt nicht einzuschätzen, ob es dann auch wirklich wieder los gehen kann. Noch steigen die Zahlen der Corona Virus Infizierten. Die größte Anzahl der  Trainer erhalten sogenannte Aufwandsentschädigungen (bis 2500 € steuerfrei im Jahr) von ihren Vereinen. Diese können sich einen großen Anteil der Kosten über den LSB Berlin zurückholen, über sogenannte Zuschüsse. Die Trainingszeiten werden im voraus eingereicht, und können dann abgerechnet werden. Nach Informationen von TDBir SPORT arbeitet der LSB mit Hochdruck an einer Lösung mit dem Berliner Senat. Positive Anzeichen gibt es schon. Das bestätigte uns eine Mitarbeiterin telefonisch. Besser soll es den freien Honorarkräften gehen. Die können schon jetzt nach dem Infektionsschutzgesetz bei Tätigkeitsverboten und Quarantäne entschädigt werden. Über diese Veröffentlichung können die Vereine den Antrag (als Download) stellen (Infos vom SC Siemensstadt).

https://www.berlin.de/sen/finanzen/presse/nachrichten/artikel.908216.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.