FC Internationale trotzt der Wettbewerbsverzerrung

Schöneberger gewinnen knapp gegen Tennis Borussia

Foto: Frank Arlinghaus

Der FC Internationale musste am Wochenende ein hartes Stück Arbeit verrichten, um drei Punkte einzufahren. Bei der zweiten Mannschaft von Tennis Borussia wusste vorher keiner wirklich, was einen erwarten würde. Wie verstärkt würde die Lila-Weiße Reserve auftreten? Man hatte in dieser Saison schon viel gesehen. So durften auch diesmal zwei Spieler aus dem Regionalliga-Kader, sowie einige U19 Spieler, mitwirken. Die Gäste waren aber hochmotiviert und wollten unbedingt diese drei Punkte, auch um sich TeBe II tabellarisch vom Leibe zu halten.

Kuriose war vor allem der zweite Treffer der Gäste aus Schöneberger. Ein Freistoß segelte in leere Tor, da der Torhüter noch dabei war, seine Mauer stellen. Doch der Ball war freigegeben und schlug zum 2:1 Siegtreffer im Kasten ein.

Unschön wurde es nach Spielende, als scheinbar einige Spieler der Gastgeber angestachelt die Nerven verloren. Die Schiedsrichter zeigte in einer unübersichtlichen Situation gleich mehrere rote Karten. Ein Sonderbericht folgte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.