Hertha 06 zieht Kopf aus der Schlinge

Berliner Tabellenschlusslicht der Oberliga zieht den SV Tasmania nach einem verdienten 5:1 mit in den Abstiegsstrudel +++ Tore, Szenen und Stimmen in der Mittwochsendung TDBir Extratime Matchday um 20 Uhr

Es ging nicht nur um sehr viel beim Tabellenletzten Hertha 06, auch Oberligaaufsteiger SV Tasmania mit seinem Trainer Tim Jauer war vor dem Berliner Duell im Werner Seelenbinder Sportpark unter Zugzwang mit nur elf Zählern. Bei den Charlottenburgern stehen jetzt acht Punkte. Die Neuköllner, die ohne ihren Knipser Romario Hartwig auskommen mussten,  treten nach vier sieglosen Spielen auf der Stelle. Einzig die Tatsache dass die anderen Kellerkinder wie der BSC Süd, Strausberg und Lok Stendal nicht gewinnen konnten, tröstet ein wenig. Vor 127 Zuschauern tat sich der SV von Beginn an schwer. Gegen die “5-3-2 Gegen Den Ball Tannenbaum Taktik” von Murat Tik hatten die Tasmanen keine Lösungen. Die Konter der Grünweißroten stachen deshalb, zweimal Ali Ayvaz (35.,57.) sorgte für die verdiente Führung. Der eingewechselte Cüneyt Top mit seinem Anschlusstreffer zum 2:1 (72.) ließ Tas noch kurz hoffen , Wael Karim machte fünf Minuten später mit seinem Kopfball zum 3:1 (77.) dann aber den Sack zu. Jeder Hertha 03 Kicker durfte dann gefühlt mal alleine aufs Tor laufen, so frei waren die Räume in der Schlussviertelstunde. Nur Diallo zum 4:1  (86.) und Bae (5:1, 90.) trafen aber. Der CFC hat seine letzte Chance im Abstiegskampf genutzt, bei einer Pleite hätten nur noch die größten Optimisten an eine Rettung geglaubt. Den SV Tasmania hat er jetzt endgültig mit in den Abstiegsstrudel gezogen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.