Hilalspor: Co wird Chef, Asma weg gelobt ?

Berlinligist reagiert nach vier Niederlagen in fünf Spielen +++ Özcan Yakut übernimmt +++ Bild: Facebook

TDBir Sport erreicht vor Mitternacht die offizielle Mitteilung des Berlinligisten Berlin Hilalspor auf Facebook:

In Absprache (Anmmerkung der Redaktion: TDBir Sport wurde schon vor Wochen über Gerüchte von internen Querelen des Trainers mit dem Team informiert) mit Ekrem Asma haben wir im Vorstand heute eine Entscheidung getroffen, die mittel- und langfristig die Strukturen bei Berlin Hilalspor, speziell im Nachwuchsbereich, nachhaltig stärken und verbessern wird.Ab sofort übernimmt Ekrem Asma die Aufgabe als Jugendkoordinator bei Berlin Hilalspor. Mit sofortiger Wirkung übernimmt Özcan Yakut, langjähriger Co. Trainer, den Posten als Cheftrainer der 1. Herren. Wir bedanken uns bei Ekrem Asma für die gute Arbeit der letzten zwei Jahre als Trainer der 1. Herrenmannschaft und wünsche ihm weitere erfolgreiche Jahre in der Jugendarbeit in unserem Verein.Nihat Celik sportlicher Leiter Berlin Hilalspor

In den letzten fünf Spielen in der Berlinliga holten die Kreuzberger nur einen Dreier, und das gegen einen Abstiegskandidaten (Türkiyemspor Berlin, erst sechs Zähler). Es soll zwischen der Mannschaft und Trainer Ekrem Asma schon lange Differenzen gegeben haben. Es sieht stark nach einem Wegloben des 57jährigen B-Lizenz Coaches auf eine andere Position aus. Aktuell ist es Tabellenplatz zwölf mit nur siebzehn Punkten. Steigt Stern 1900 ab, wären es dann nur vier Zähler zum Abgrund. Ob Yakut die Wende bringen wird, mehr als fraglich. Der Winter, ob ohne oder mit Corona, hat so richtig begonnen für Grünweiss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.