Oberliga Play-Off-Day beantragt

Tebe, Greifswalder FC und Hertha 03 kämpfen dann um den Regionalliga Aufstieg auf neutralem Platz

Ein Oberligist hält gar nichts von der Quotienten Regelung, die am 14.05.2020 in einer Videokonferenz von vielen Vereinen mit dem NOFV erörtert wurde. Aktuell gilt Sie als Königsmodell für den Verband. Danach dürfte Tebe die Regionalliga erklimmen (die meisten Punkte), und es keine Absteiger geben. Wie TDBir SPORT jetzt aus Verbandskreisen erfuhr, hat der Greifswalder FC einen Antrag auf eine sportliche Entscheidung schriftlich beim NOFV eingereicht.  Die Mecklenburger lehnen den Grünen-Tisch-Vorschlag ab, und beantragen eine Lösung mit Entscheidungs Spielen der ersten Drei der Tabelle: Tebe, Greifswalder FC und Hertha 03 Zehlendorf. An einem Tag auf neutralem Platz soll der Play-Off-Day im Modus “Jeder gegen Jeden” stattfinden, so der Antrag der Norddeutschen. Diese sportliche Lösung bevorzugt auch Hertha 03 Präsident Kamyar Niroumand: Es wurde in den vergangen Wochen viel zu wenig mit den Vereinen kommuniziert. Es ist durchaus möglich, dass abhängig von der Entwicklung in der dritten Liga (mögliche Aufstockung) und Regionalliga Nordost (Erfurt hat verzichtet, Leipzig geht hoch) noch vieles möglich wäre.  Die Play-Off-Day Lösung unterstützen wir. Eine sportliche Lösung wäre immer die gerechteste. Ein Statement des Tabellenführers Tennis Borussia Berlin zu diesem Thema steht noch aus. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.