Nach Präsidentenschelte bei TDBir: BFV live auf Facebook

Die sechs Präsidenten der Berliner Oberligavereine üben scharfe Kritik an den Verband +++ Am Samstag wollen sich die Funktionäre nun der Öffentlichkeit stellen

“Beide Verbände (NOFV und BFV) verstecken sich. Wir würden sogar von einem Kommunikationsdesaster sprechen. Die Vereine werden viel zu spät in die Entscheidungen mit einbezogen, teilweise nur über Dritte kommen wir an relevante Informationen. Bestes Beispiel die unterschiedliche Terminvergabe der Verbände und Sportämter zu Beginn der Krise. Die Geschäftsstellen sind geschlossen und nicht erreichbar, keine Hotline für Vereine, rein gar nichts. Es findet kein Krisenmanagement statt. Das Ganze gleicht einer Systemkrise”

Diese harten Worte findet am Donnerstag Vormittag im Auftrag der sechs Berliner Oberligisten Hertha 03 Zehlendorf Präsident Kamyar Niroumand gegenüber TDBir Sport. Bemängelt wird vor allen Dingen das Krisenmanagement des Berliner Fußballverbandes, und die fehlende Informationspolitik durch den Verband. Viele Vereine wissen nicht woran Sie sind, und welche Hilfen Sie erwarten können.  Und das soll am Samstag um 11 Uhr auf der BFV Facebookseite ein Ende finden. Das gibt der Verband auf seiner Seite bekannt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.