Stendal Blamage bei Einspruch gegen Hertha 06

Die drei Punkte im Oberligaspiel bleiben nach Verhandlung in Berlin

Keine Chance für den abstiegsgefährdeten Traditionsverein Lok Stendal beim Einspruch gegen die Wertung der Niederlage bei Hertha 06 im Oberligaauswärtsspiel. Charlottenburg hat alles richtig gemacht. So die Entscheidung des NOFV Sportgerichts. Die Altmärker hatten ihr Veto gegen das Spiel eingebracht, weil ein eingesetzter 06 Spieler angeblich nicht auf dem Spielberichtsbogen aufgeführt war. Nach Prüfung der schriftlichen und digitalen Unterlagen kam es jetzt zur Ablehnung des Einspruches. Hertha 06 Teammanager Günter Hartstock schon vor der Verhandlung: Diesen Spieler hatten wir unter Sonstiges schriftlich und digital nachgetragen, weil es technisch nicht anders möglich war. Er tauchte nur unten im Computer auf, einfach runterscrollen hätte gereicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.