TAS: Welpenschutz für Franke beendet

Trainer des Regionalliga Nordost Aufsteigers scheint nach 9:1 Pleite in Auerbach schon die Nerven zu verlieren

Regionalliga Nordost Aufsteiger SV Tasmania Berlin verliert gegen einen direkten Mitkonkurrenten im Abstiegskampf 9:1. Das Team von Neucoach Thomas Franke (löste vor drei Wochen Abu Njie ab) muss am Freitagabend den langen Heimweg aus Sachsen bedröpplet in Richtung Berlin antreten. Seit dem Dreier gegen Energie Cottbus Ende Oktober 2021 können die Neuköllner nicht ein Spiel mehr gewinnen, und befinden sich im dramatischen Sinkflug. Aktuell ist es der vorletzte Platz mit sechzehn Punkten. Nur Union Fürstenwalde steht schlechter. Und on top will der NOFV die Liga wieder von 20 auf 18 reduzieren. Für den Verein um Chef Almir Numic droht der Abstieg. Intern soll es mächtig funken.

Die Nerven liegen blank bei den tasmanischen Teufel.

Und die Oberliga ruft. Für Hoffnungstrainer Thomas Franke , löste vor drei Wochen Ex Coach Abu Njie ab, ist der Welpenschutz nach zwei Niederlagen mit zwölf Gegentoren schon aufgebraucht.

Der 34jährige reagiert nach der desaströsen Pleite wie ein begossener Pudel, setzt Straftraining an für die Schmach von Freitag. Peinlich für ihn: „Nur zwölf Spieler“ sollen sich abgerackert haben, so heisst es aus internen Kreisen. Und wie reagieren die Verantwortlichen ? Vereinsboss Almir Numic hält vor den Abstiegsderbys gegen Rathenow und Auerbach Brandreden, so hört man. Die Spieler scheinen sie angesichts von zwölf Gegentoren nicht mehr zu erreichen. Auch soll sich der 39jährige neben seinem Trainer auf die Bank setzen, ein ungewöhnlicher Vorgang für einen Regionalligisten. TDBir Sport sah schon Anfang Februar große Probleme für die Neuköllner, und fragte nach beim Dienstleistungsunte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.