Viki: 3.Liga im Karli oder Stadion der Freundschaft ?

Sportdirektor Rocco Teichmann bei Liga3-online: “Das ist alles mit dem DFB abgesprochen”

Die Regionalliga Nordost steht kurz vor einem Abbruch. Die Berliner Politik verhindert einen geplanten Restart wegen Corona, das gilt als sicher. Nach nur elf Spieltagen sieht es so aus, als wenn der FC Viktoria 89 als unangefochtener Tabellenführer in die dritte Liga aufsteigen könnte. Elf Spiele elf Siege. Der Zweite VSG Altglienicke hat schon acht Punkte Rückstand. Und die Planungen bei den Himmelblauen scheinen auf Hochtouren zu laufen. Nach einem Bericht von Liga3-online wollen die Lichterfelder unbedingt aufsteigen: Die Lizenzunterlagen haben die 89er eingereicht. Das große Problem ist immer noch ein fehlendes Stadion. Weder im eigenen (zu wenig Zuschauerkapazität) noch Olympiastadion oder Alte Försterei (beide zu teuer) geht was. Auch das Poststadion (zu viele Nutzer) und Mommsenstadion (fehlende technische Voraussetzungen) sind keine Alternativen. Bei Liga3-online heißt es weiter: “Das ist alles mit dem DFB abgesprochen”, so Teichmann. Auch dass es dann eine Brandenburger Spielstätte wird ? Hier kämen wohl nur die Karl Liebknecht Arena in Babelsberg, oder das Stadion der Freundschaft in Frage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.