VSG Altglienicke ringt 1. FC Magdeburg ein Unentschieden ab

Schon früh ging die VSG Altglienicke im Testspiel gegen den 1. FC Magdeburg in Führung. Nach einem Konter bekommt Neuzugang Felix Brügmann den Ball vor dem Tor quergelegt und muss nur noch einschieben. Nur zehn Minuten später sogar die Chance auf das 2:0, aber der Ball ging knapp drüber. Im gesamten Spiel war allerdings der 1. FC Magdeburg überlegen, nutzte aber den vielen Ballbesitz und die Torchancen nicht. Jason Ceka sorgte für den Ausgleich in der 24. Minute, allerdings pfiff der Schiedsrichter kurz zuvor und verwehrte den Vorteil. Auch Kai Brünker und Florian Kath scheiterten an der VSG-Defensive. In der 56. Spielminute dann Glück für die Magdeburger, als der herausstürmende Keeper Noah Kruth den Stürmer grätschte und nur die gelbe Karte sah – in einem Pflichtspiel hätte es wohl den roten Karton gegeben. In der Schlussphase, nach Blockwechsel auf Magdeburger Seite, war ordentlich Druck drin. Baris Atik und Connor Krempicki konnten den Ausgleich aber ebenso wenig herstellen. Erst in der 90. Minute zog Alexander Bittroff einfach mal ab und verwandelte unhaltbar zum 1:1 Ausgleich. Danach war Schluss. Trotz Magdeburger Daueroffensive hielt Altglienicke über einen langen Zeitraum die Null, musste aber kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich schlucken. Dennoch ein gelungener Test vor etwa 500 Zuschauern für die Berliner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.