“Na klar Aufstieg, der NOFV muss aber Fakten schaffen”

Tebe Vorstand lässt keinen Zweifel am Ziel Regionalliga +++ Veilchen fordern den Verband auf endlich für Planungssicherheit zu sorgen

Von den sechs Präsidenten der Berliner Oberligisten (Tebe, Hertha 03, SC Staaken, Blau Weiß 90, SV Tasmania und Hertha 06)  ging am Mittwoch eine klare Botschaft gegenüber dem Nordost-Deutschen.Fußballverband (NOFV)  aus (TDBir hatte am Donnerstag berichtet) : “Wie bei Olympia den Spuk endlich beenden, und alles auf Null setzen, ohne Auf- und Abstiege”.  Eine kleine Korrektur nahm jetzt der Tebe Vorstand um Günther Brombusch und Steffen Friede gegenüber TDBir Sport vor: “Wir stehen zu dieser gemeinsamen Erklärung und bleiben auch dabei: Der NOFV muss den Vereinen, wie bei Olympia auch, Planungssicherheit schaffen. In einem Punkt sind wir vielleicht missverstanden worden: Natürlich wollen wir in die Regionalliga aufsteigen. Ohne wenn und aber. Absteiger darf es aber nicht geben”. Am Mittwochabend sprachen sich die sechs Verantwortlichen der Berliner Oberligisten ab, um den Druck auf den NOFV zu erhöhen. Es gab große Übereinstimmung bei den Verantwortlichen um Günther Brombosch (Tebe), Kamyar Niroumand (Hertha 03), Klaus-Dieter Krebs (SC Staaken), Michael Meister (Blau Weiß 90), Almir Numic (SV Tasmania) und Ergün Cakir (Hertha 06), dass die Saison regulär nicht mehr zu beenden sei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.