NOFV klaut ohne Not fünf Spieltage, warum ?

TDBir Sport fragt bei betroffenen Berliner Oberliga Vereinen nach +++ Bild: Christoph Lehner

Großer Wirbel am Donnerstagabend. Der Nordostdeutsche Fußball Verband streicht wegen Corona die letzten fünf Spieltage in der Oberliga Nord. Also nur noch 33 Spiele statt 39. Das betrifft den Tabellenführer Blau-Weiß 90, Hertha 06, Hertha 03, SC Staaken, Eintracht Mahlsdorf und Stern 1900. Aber warum eigentlich ?

In der Regionalliga und Berlinliga sind schon fast 50 Prozent (reicht für eine Wertung) gespielt, nur die Oberliga musste im November 2021 in die Zwangspause. Und jetzt, wo es losgehen soll mit den Nachhol Spielen, diese für viele Fans und Vereine überraschende Entscheidung. TDBir Sport fragt beim Vorsitzenden von Blau Weiß 90 Michael Meister nach:

War mir klar, dass so etwas kommt. In einer Videokonferenz waren die meisten Vereine dagegen die fehlenden Spiele in 2021 Anfang Januar nachzuholen. Und auch Spiele in der Woche. So ist die Entscheidung durchaus nachvollziehbar. Die Kommunikation bezeichne ich als suboptimal. Man hätte mit den Vereinen vorher reden sollen“.

Bernd Fiedler, Präsident von Stern 1900, meint in Social Media bei Facebook:

So wurde das auf der letzten Oberligatagung auch nicht gesagt und auch nicht beschlossen. Es wurde nur vermittelt, dass wahrscheinlich weniger als 38 OL-Spieltage durchgeführt werden könn…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.